FW-190 A5, Oblt. Rolf Strohal, Stab I./JG 1 Deelen, Niederlande

Nach längerer Abstinenz melde ich mich heute mit dem Typ Modell zurück, den ich am besten kenne. Ich habe mich dem Weekend Bausatz der FW-190 A5 von Eduard in 1/72 gewidmet und diesen noch mit einem Satz Ätzteilen ausfgewertet.

Das besondere jedoch war für mich der Ersteinsatz der noch relativ neuen Farbserie von AK-Interactive, namens „Real Colors“ statt wie gewohnt auf Mr. Hobby/Gunze zurückzugreifen.

  • Für RLM 74 die AK Nr. RC 278
  • Für RLM 75 die AK Nr. RC 279
  • Für RLM 76 die AK Nr. RC 321
  • Eduard Detail Set Nr. 72 620 
  • Air Master Series AM-72-012 für die Bewaffnung und das Staurohr


Das „Drumherum“ stammt von diversen Herstellern oder ist, wie im Fall des Holzhangars selbst gebaut.

Das Thema Farbe möchte ich gerne gesondert behandeln und beantworte auch gerne Fragen zu meinen Techniken. So viel vorweg, ich bin von den Farben begeistert, da sie schön matt sind tolle Farbpigmente haben, die man sehr gut schleifen kann und schnell trocknen.
Ein sauberes Spritzbild habe ich aber nur mit dem originalen Verdünner erzielen können. Wasser oder Alkohol funktionieren überhaupt nicht.

Die Hoheitszeichen auf der Tragfläche und am Rumpf sind auflakiert. Zusätzlich habe ich feiner gedruckte Wartungshinweise benutzt, da die von Eduard m.E. viel zu bold sind. Diese kleinen Beschriftungen lackiere ich zudem gaaaaanz dünn mit der RLM 76 über, dann wirken sie noch feiner.
Insgesamt ein recht unproblematischer Bausatz, allerdings auch einer, der exakt gebaut werden möchte.

Da ich meine Modelle immer gerne mit Kulisse in Szene setze, habe ich auch ein paar neutrale Fotos hinzugefügt.

FW-190A5_Eduard

Neue Farben von AK-Interaktive “Real Colors”