Bf-109 E von Tamiya in 1/72 & kleiner Hangar

Ich zeige hier eine BF-109 E3, mit einem kleinen Hangar, wie er teilweise von der deutschen Luftwaffe im WWII genutzt wurde.
Wie man sehen kann, bietet er nur einem kleinen Jäger ausreichend Platz, nicht mal die FW-190 A passt hinein, da die Spannweite (etwas) zu groß ist. Das Modell des Hangars ist eine Vacu-Form von Airmodel und die „Hundertneun“ ist die altbekannte Tamiya Interpretation. Wie die meisten wohl wissen, ist der Rumpf ein wenig zu kurz geraten und die Propellerblätter zu schmal. Wie dem auch sei, ich hatte Lust auf einen „Lego“ Bausatz, der keine Passprobleme oder ähnliches aufweist, also viel Bastelspaß verspricht.

messerschmittbf109-boxart

Die dargestellte Maschine ist die weiße 7 des Lt. Josef Bürschgens 7./JG 26, Caffiers Aug. 1940, also zur Zeit der Battle of Britain.
Lt. Bürschgens machte mit dieser Maschine in der Nähe von Caffiers am 11 Aug. eine Bruchlandung, nach einem Luftkampf mit Spitfires.
Die Decals stammen aud dem Heft KAGERO Topcolors, Battle of Britain Part III, der Rest stammt überwiegend von Techmod. Ich verwende die Tamiya Decals nicht mehr so gern, da die schwarze Druckfarbe gerastert aussieht, das fällt besonders bei den Balkenkreuzen ins Auge. Zudem ist mir das Druckraster insgesamt nicht fein genug. Ich muss dazu sagen, das ich gerne Makroaufnahmen machen möchte und dabei würden die mitgelieferten Decals ein wenig unschön aussehen.

An Zurüstteilen habe ich für die 109 verwendet:

– Master-Model AM-72-009 Bf 109 E3 – E9, T armament set / 1:72
– Kagero Topcolors Battle of Britain Part III Decals
– Techmod Decals für die Wartungshinweise
– Die HFW Räder sind von Zvezda
– Yahu Instrumentenbrett für die 109 E
– Eduard Ätzteile (im Bereich des Cockpits) für die Airfix 109 E

Das „Mobiliar“ im Hangar stammt teilweise von Preiser, aber auch aus selfmade Teilen wie der Feuerlöscher oder der kleine Wassereimer.
Der Hangar ist von innen mit DC-Fix Folie beklebt, die ich dann noch weiter mit der Airbrush verschönert habe. Der Hangarboden ist aus Holzstäbchen, wie man sie zum Umrühren von Kaffee benutzt und mit Ölfarben bemalt worden.

Gewohnte Qualität von Tamiya, hohe Passgenauigkeit

detail